IMPRESSUM

Mühle Werner Aeby

Solothurnstrasse 41, 3422 Kirchberg BE

Téléphone: +41 34 445 22 69

Mobile: +41 79 701 68 04

Mail: info@moulinaeby.ch

 

ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN

Präambel

Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelten für alle abgeschlossenen Verkäufe:

  • Mühle Werner Aeby („Aeby“) mit Sitz in der Solothurnstrasse 41, 3422 Kirchberg, Bern, Schweiz (der „Verkäufer“), und
  • jede Person (der „Käufer“), die eine Bestellung auf der Website www.moulinaeby.ch (die „Website“) aufgibt.

Der Verkäufer und der Käufer (die „Parteien“) vereinbaren, dass ihr Verhältnis ausschließlich durch die Allgemeinen Verkaufsbedingungen, wie sie zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Website erscheinen, geregelt ist.

Artikel 1 – Zweck

Der Zweck der Allgemeinen Verkaufsbedingungen (die „Bedingungen“) ist es, die Rechte und Pflichten jeder der Parteien im Zusammenhang mit den zwischen ihnen auf der Website abgeschlossenen Verkäufe zu definieren.

Die Bedingungen gelten ohne Einschränkung oder Vorbehalt für alle auf der Website angebotenen Produkte (die „Produkte“).

Der Käufer erklärt vor seiner Bestellung dass er fähig ist, sich unter diesen Bedingungen rechtswirksam zu verpflichten. Die Tatsache, dass der Käufer eines der Produkte bestellt, bedeutet dass er die Bedingungen vollständig akzeptiert.

Mit Annahme der Bedingungen erkennt der Käufer, dass er über die Verkaufsbedingungen informiert ist, die er mit dem Verkäufer abzuschließen beabsichtigt und bestätigt zudem, dass er diese vorbehaltlos akzeptiert.

Der Verkäufer kann diese Bedingungen jederzeit frei ändern. Diese Änderungen gelten jedoch, sofern zwischen den Parteien nicht ausdrücklich vereinbart, nur für Bestellungen, die nach der Veröffentlichung der geänderten Bedingungen erfasst werden.

Artikel 2 – Zugang zur Website

Der Käufer ist persönlich für die technischen Mittel (IT und Telekommunikation) für den Zugang zur Website verantwortlich. Insbesondere trägt der Käufer die Kosten, die durch den Zugang zum Internet und zur Website entstehen.

Artikel 3 – Zustandekommen des Verkaufs

3.1 Produkte

Der Käufer kann vor seiner Bestellung auf der Website die wesentlichen Merkmale der Produkte welche er bestellen möchte, zur Kenntnis nehmen.

Bei allen Produkten bestimmt der Käufer seine Wahl hinsichtlich der Produkteigenschaften. In diesem Zusammenhang bestätigt der Käufer, dass die Wahl der bestellten Produkte in seiner alleinigen Verantwortung getroffen wird.

Die auf der Website angebotenen Produkte gelten innerhalb der verfügbaren Bestände. Der Verkäufer kann sein Produktangebot jederzeit ändern, je nach den mit seinen Lieferungen verbundenen Einschränkungen.

3.2. Tarife

Die Produktpreise in Schweizer Franken (CHF) sind die Preise, die auf der Website zum Zeitpunkt der Bestellung des Käufers erscheinen (die „Preise“). Die Preise verstehen sich exklusiv Versandkosten, welche zusätzlich in Rechnung gestellt werden. Die Versandkosten werden dem Käufer vor der endgültigen Überprüfung seiner Bestellung mitgeteilt. Die Preise verstehen sich inklusive der am Tag der Bestellung in der Schweiz gültigen Mehrwertsteuer. Jede Änderung des geltenden Mehrwertsteuersatzes wird automatisch in den Preisen berücksichtigt und dem Käufer in Rechnung gestellt.

Alle Zölle, Steuern oder Abgaben, die durch den Verkauf und/oder die Lieferung der Produkte an den Käufer zu zahlen sind (insbesondere Zölle oder Mehrwertsteuersätze, die für das Land der Lieferung gelten), werden dem Käufer vollständig in Rechnung gestellt.

Die Preise können vom Verkäufer jederzeit geändert werden. Sofern zwischen den Parteien nicht ausdrücklich vereinbart, gelten die geänderten Preise jedoch nur für Bestellungen, die nach ihrer Veröffentlichung auf der Website erteilt werden.

3.3 Möglichkeit der Begrenzung der bestellten Mengen

Wenn ein Käufer, insbesondere ein professioneller Käufer, eine Bestellung mit erheblichen Mengen eines Produkts aufgibt, behält sich Aeby das Recht vor, den Verkauf auf seiner Website abzulehnen, um den auf der Website verfügbaren Bestand zu erhalten. Aeby wird sich dann möglicherweise mit dem Käufer in Verbindung setzen, um eine Bestellung aufzugeben, ohne eine Bestellung über die Website aufzugeben, auf Kostenvoranschlag, wobei die Bedingungen von denen auf der Website abweichen können.

3.4 Produkt vorübergehend oder dauerhaft nicht vorrätig

Aeby behält sich das Recht vor, eine Bestellung, bei welcher ein oder mehrere Produkte vorübergehend oder dauerhaft nicht auf Lager sind, ganz oder teilweise zu stornieren und zurückzuerstatten. In diesem Fall wird der Käufer so schnell wie möglich informiert. Dem Käufer kann ein Ersatzprodukt angeboten werden, welches er annehmen oder ablehnen kann.

3.5 Validierung der Bestellung

Der Verkauf wird abgeschlossen wenn der Käufer seine Bestellung, nach Einsicht der Bestelldetails und Kostenübersicht, bestätigt hat.

3.6 Verkaufsarchivierung

Die auf der Website des Verkäufers getätigten Verkäufe, insbesondere die Daten über die vom Käufer getätigte Bestellung sowie die am Tag der Bestellung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, werden für einen Zeitraum von 10 Jahren archiviert. Sie können auf Ihre archivierten Verkäufe zugreifen, indem Sie eine Anfrage an info@moulinaeby.ch senden.

Artikel 4 – Bestellung

Jede Bestellung setzt die uneingeschränkte und vorbehaltlose Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen durch den Käufer voraus.

Jede angenommene und aufgezeichnete Bestellung wird vom Verkäufer per E-Mail bestätigt.

Der Verkauf gilt erst nach Annahme der Bestellung durch den Verkäufer und Erhalt des vollen Preises als endgültig. Im Falle eines Verkaufs mit einem falschen Artikel im Zusammenhang mit einem technischen Problem behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Verkauf zu stornieren, die Bestellung zurückzuerstatten und das technische Problem zu lösen.

Artikel 5 – Zahlung

5.1 Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung der Produkte per Kreditkarte erfolgt zum Zeitpunkt der Bestellung. Diese Zahlung erfolgt per Kreditkarte oder PayPal im gesicherten Bereich der Website.

5.2 Sicherung der Bankverbindung

Alle vertraulichen Bankdaten, die der Käufer zum Zwecke der Bezahlung der Produkte übermittelt, werden direkt vom Finanzpartner des Verkäufers über ordnungsgemäß verschlüsselte und sichere Verbindungen erfasst. Der Verkäufer hat keinen direkten Zugriff auf diese Daten.

5.3 Überprüfung der Zahlungen

Aeby behält sich das Recht vor, den Käufer bei bestimmten Bestellungen aufzufordern, Unterlagen zur Bestätigung der Zahlung seiner Bestellung vorzulegen. Für den Fall, dass der Käufer die Bereitstellung dieser Unterlagen verweigert, behält sich Aeby das Recht vor, die Zahlung und die Bestellung zu stornieren. Aeby behält sich auch das Recht vor, im Falle von Zweifeln an der Echtheit der Zahlung die Bestellung zu stornieren.

Im Falle einer betrügerischen Zahlung, insbesondere mittels gestohlener Kreditkartennummern, behält sich Aeby das Recht vor, der Polizei für alle praktischen Zwecke die Informationen über die betrügerisch bezahlte Bestellung zu übermitteln, so dass die Polizei eingreifen kann.

5.4 Mehrwertssteuer

Die Zahlung der Mehrwertsteuer zum Zeitpunkt der Bezahlung der Bestellung kann nicht Gegenstand eines Rückerstattungsantrags für Steuererleichterungen nach der Transaktion sein. Die Bestätigung der Bestellung zum Zeitpunkt der Zahlung bedeutet die Annahme der Zahlung der Mehrwertsteuer, die zum Zeitpunkt der Bestellung angegeben ist.

5.5 Unbezahlte Schulden

Für den Fall, dass die vom Kunden geleistete Zahlung von seiner Bank abgelehnt wird (Ablehnung der Zahlung per Kreditkarte oder anderweitig), ist der Kunde verpflichtet, seine Zahlung innerhalb von maximal 7 Kalendertagen zu tätigen. Dabei kann in bestimmten Fällen der Verkauf auch storniert werden. Bei Zahlungsverweigerung durch das Bankinstitut wir dem Kunde ein Verzugszins von monatlich 1% des ausstehenden Gesamtbetrages einschließlich Mehrwertsteuer errechnet. Die Verzugszinsen werden ab dem Zeitpunkt der Ablehnung der Zahlung durch das Bankinstitut berechnet.

Zudem trägt der Kunde im Falle eines von Aeby eingeleiteten Rückforderungsverfahrens alle mit dem Verfahren verbundenen Verwaltungs- und Rechtskosten, welche unter anderem Folgendes umfassen: unbezahlte Gebühren, welche dem Bankinstitut von Aeby in Rechnung gestellt werden, Gerichtsvollziehergebühren im Falle einer Berufung, sowie andere Rechtskosten.

Artikel 6 – Lieferung

6.1 Lieferkosten

Die Produkte werden an die vom Käufer während des Bestellvorgangs angegebene Lieferadresse geliefert. Der Liefertermin hängt von der Verfügbarkeit der Produkte (die je nach Produkt variieren kann) sowie vom Lieferort ab. Die Versandkosten richten sich nach dem Gewicht des Pakets:

  • CHF 8.- (1 kg)
  • CHF 11.- (2 kg – 9 kg)
  • CHF 22.- (10 kg – 25 kg)

Die Versandkosten werden dem Käufer vor der Bestellung angezeigt. Der Verkäufer behält sich jedoch das Recht vor, die Lieferungen aufzuteilen.

6.2 Lieferung

Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer zum Zeitpunkt der Bestellung angegebene Lieferadresse.

Wenn der Käufer zum Zeitpunkt der Lieferung nicht anwesend ist, wird dem Empfänger eine Information mit Angabe eines neuen Lieferdatums oder Informationen über die Lieferung hinterlassen: Das Paket kann an einen Dritten (Hausmeister, Nachbar), an ein Partnerrelais des Spediteurs oder an das Lager des Spediteurs geliefert werden.

Nach Erhalt des Pakets hat der Käufer 72 Stunden Zeit ein beschädigtes Produkt per E-Mail (info@moulinaeby.ch) mit Angabe der betreffenden Bestellnummer und einer genauen Beschreibung inklusive Foto zu melden.

6.3 Fehler in der vom Kunden zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Lieferadresse

Im Falle eines Fehlers bei der Angabe der Lieferadresse kann sich der Kunde an den Kundendienst von Aeby (info@moulinaeby.ch) wenden. Wenn der Wunsch des Kunden nach dem Versanddatum seiner Bestellung kommt, kann Aeby nicht für die Nichtkorrektur dieses Fehlers in der Lieferadresse verantwortlich gemacht werden. Wenn das Paket daher an Aeby zurückgesandt wird, weil die vom Kunden angegebene Lieferadresse falsch war und dieser Fehler vor dem Versand des Pakets nicht Gegenstand einer Korrekturanforderung war, wird die Rücksendung des Pakets an die richtige Adresse dem Kunden zusätzlich in Rechnung gestellt. Darüber hinaus werden im Falle eines Fehlers in der vom Kunden angegebenen Lieferadresse die einfachen Versandkosten nicht erstattet.

6.4 Nichtkonformität der Lieferung

Wenn der Käufer bei Erhalt des Pakets einen Mangel und/oder eine Nichtkonformität seiner Bestellung feststellt, hat er nach Erhalt der Ware 72 Stunden Zeit Aeby mittels einer E-Mail an info@moulinaeby.ch zu informieren.

Wenn ein Mangel tatsächlich festgestellt wird, kann der Verkäufer dem Käufer diesmal eine neue Lieferung von konformen Waren anbieten. Wenn keine konformen Waren verfügbar sind, erhält der Käufer den vollen Betrag seiner Bestellung zurück, einschließlich der Versandkosten. Wenn die Nichtkonformität tatsächlich festgestellt wird, muss der Käufer zunächst die nichtkonformen Produkte zurücksenden, damit der Verkäufer sie ersetzen und die Rücksendekosten erstatten kann. Damit die Rücksendung akzeptiert zu wird, müssen die Produkte in ihrer Verpackung zurückgesendet werden.

Artikel 7 – Eigentumsvorbehalt

Die Produkte werden unter Eigentumsvorbehalt verkauft. Folglich behält sich der Verkäufer das Eigentum an den Produkten bis zur vollständigen Bezahlung sowie aller anfallenden Gebühren und Steuern vor.

Artikel 8 – Haftung

Der Verkäufer haftet nicht für die Nichterfüllung des Kaufvertrages im Falle höherer Gewalt oder im Falle einer Störung oder eines Streiks, der nicht im Voraus, auch nicht teilweise, von Vertriebsdienstleistungen, insbesondere Postdienstleistungen und/oder Transport- oder Kommunikationsmitteln, erklärt wurde. In keinem Fall haftet der Verkäufer für indirekte Schäden, die durch den Kauf und/oder die Verwendung der Produkte entstehen können.

Die vollständige oder teilweise Unmöglichkeit der Nutzung der Produkte, insbesondere aufgrund einer Inkompatibilität, schließt die Haftung des Verkäufers aus und führt zu keiner Entschädigung oder Rückerstattung.

Artikel 9 – Nichtigkeit einer Klausel

Wenn eine oder mehrere der Bestimmungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen aufgrund eines Gesetzes, einer Verordnung oder einer rechtskräftigen Entscheidung eines zuständigen Gerichts für ungültig erklärt oder für ungültig erklärt werden, berührt dies nicht die Gültigkeit, Verbindlichkeit oder den Umfang der übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen.

Artikel 10 – Keine Verzichtserklärung

Die Tatsache, dass sich eine der Vertragsparteien nicht auf einen Verzug der anderen Vertragspartei mit einer der in diesem Abkommen genannten Verpflichtungen beruft, darf in Zukunft nicht als endgültiger Verzicht der nicht in Verzug befindlichen Vertragspartei auf die betreffende Verpflichtung ausgelegt werden.

Artikel 11 – Anwendbares Recht

Die auf der Website gemäss diesem Vertrag abgeschlossenen Kaufverträge sind das zuständige Gericht des Kantons Bern. Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Abschluss, der Auslegung, der Ausführung oder der Beendigung eines zwischen den Parteien geschlossenen Kaufvertrages und ganz allgemein alle Streitigkeiten, die sich aus einem solchen Verkauf ergeben, unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit des oben genannten Gerichts.